Die Farben des Herbstes

Warme Farben – Gelb, orange, braun – leuchtend und wärmend – wie wenn sie die Strahlen der Sonne eingefangen haben, um uns Nahrung und Speise für Körper und Seele zu sein. Es tut einfach gut und stärkt für die kommende dunkle und kalte Zeit der Ruhe.

Erntezeit ist Thanksgiving Zeit. Ich danke für die Früchte der Arbeit, die uns durch den Sommer begleitet hat. Es ist eine sprühende Energie voller Tun. Sie bedeutet nach Außen gehen, das Leben genießen und die Natur in voller Pracht erleben. Es ist eine Strahlende Energie, die sich jetzt vom Außen in das Innen bewegt. Langsam wendet sich der Fokus auf das, was meinem Tun nun folgt. Es werden immer mehr die Früchte beleuchtet, die das Arbeiten, Pflegen und Hegen mit sich bringen. Jetzt gilt es den passenden Moment abzuwarten, evtl. sogar jeden Tag zu prüfen und nachzuschauen. Und dann genussvoll zu ernten, zu genießen und für den Winter einzulegen…

Die Herbstenergie ist warm, kräftig und doch auch stürmisch… in ihr spüren wir aufs Neue, was es bedeutet einen Übergang zu erleben. Zu spüren, dass die Welt ein Außen und ein Innen pflegt – und das beides seinen ganz eigenen Platz im Leben hat – denn erst zusammen ergeben sie das Ganze.

Es kann sein, dass du hier eine Spannung in dir wahrnimmst, diesen Übergang als haltlos und nicht greifbar empfindest, weil die Herbstwinde gerne viel Veränderungen mit sich bringen… Dann erinner dich daran, dass jede Veränderung einen Abschied und einen Neuanfang mit sich bringt. Diese Spannung auszuhalten und in dein Leben zu integrieren – heißt Vertrauen darin zu haben, dass für dich die passende Seelenwärmende Frucht dabei ist.

Und bis die Stürme sich legen, kann dir das SINGEN auf dem Weg hindurch eine gute Stütze sein…

Welches ist dein Lieblingslied im Herbst?

Wenn du willst, probier doch mal ein altbekanntes Lied neu aus:

Dieses Lied ist direkt aus unserem Leben heraus für dich entstanden. Und ich danke meiner Tochter vielmals, dass sie mir und euch dieses Geschenk macht. Wenn du willst, sing es doch mit uns im Kanon – dein Einsatz erfolgt nach „heho spann den Wagen an“

P.S. Kommt dir diese Energie für eine Zeit des Übergangs bekannt vor? Für mich steht sie in der Schwangerschaft für die Zeit kurz vor der Geburt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 3 =